Autonomietraining 2018-01-16T13:15:20+00:00

Durch Autonomie-Training zu einer guten Selbstregulation und innerer Freiheit kommen

“Im Autonomie-Training wird der Versuch unternommen, alternative Verhaltensweisen mit positiven Folgen anzuregen und problematisches Verhalten mit negativen Folgen abzubauen, um ein Leben aus der Autonomie heraus zu führen. Es sollen Ursachen für Hemmungen von alternativen Verhaltensweisen mit positiven Folgen abgebaut werden und die Person soll flexibler bei der Eigenaktivierung erwünschter Bedingungen werden. Sie soll autonomer gegenüber störenden Annahmen und Erwartungen von außen werden”.Selbstregulation

“Es wurde entworfen als eine Methode zur Anregung der individuellen Selbstregulation, also jeglicher Eigenaktivität, die das Wohlbefinden, die Problemlösung und das Gefühl sozialer Sicherheit verbessert und die Bedingungen für Unwohlsein verringert. Somit ist es eine Methode zur Anregung der Eigenaktivität …. Aus diesem Grund ist das es eine Beratungs- und Trainingsmethode zur erfolgreichen Bewältigung des Alltags”.

Stress (Disstress) ist jede Überforderung des Individuums durch physische, soziale und psychologische Reize (Stressoren), die aufgrund einer funktionalen Unzulänglichkeit der sozio-psycho-biologischen Regulationsmechanismen entsteht”.

(Grossarth-Maticek, Autonomietraining, S. 55, 157 und 159).

Das Autonomie-Training arbeitet mit Techniken der Kommunikation, die die unzulänglichen Regulationsmechanismen bewusst machen. Als Unterstützung zur Bewusstmachung arbeite ich zusätzlich mit dem kinesiologischen Muskeltest.

Logo